ARD Buffet SHIBORI | Geschirrtuch japanisch färben

Heute bin ich zu Gast im ARD-Buffet und zeige live im Studio, die einzelnen Arbeitsschritte für die Geschirrtücher in Shibori.

Viele von uns haben wahrscheinlich schon Kleidung gebunden und in Kaltfarbbädern eingetaucht, was oft zu unkontrollierten Mustern geführt hat. Mit Shibori kann man jedoch gezielt Dekore entwickeln, umsetzen und reproduzieren. Shibori wird auch heute noch in Japan traditionell für Kimonos und Accessoires verwendet. Vor einiger Zeit hat es auch in die Modewelt und den Wohnbereich Einzug gehalten.

Shibori ist eine traditionelle japanische Technik, um Textilien zu färben. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten, den charakteristischen Shibori-Effekt zu erzielen. Im Grunde genommen kannst du diesen einzigartigen Look auf jede erdenkliche Weise kreieren, bevor du mit dem eigentlichen Färben beginnst. Indem du den Stoff faltest, verdrehst, nähst oder zusammenbindest, entstehen faszinierende Muster und Designs. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, und die Ergebnisse sind einzigartig. Shibori eröffnet dir eine spannende Welt der Gestaltungsmöglichkeiten für textile Kunstwerke. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schau dir gleich die Sendung in der Mediathek an.

Step-by-Step Anleitung

einfach kreativ Shibori färben – Mein Beitrag im ARD-Buffet, vom 01. August 2023  

Mein Kreativbuch
SHIBORI . Traditionelles Färben neu interpretiert

Erschienen im Verlag Freies Geistesleben

 

Material

  • Batik Textilfarbe in Pulverform
  • Gefäß zum Färben
  • Gefäß zum Wässern
  • Schnur
  • Geschirrtücher, vorab waschen damit die Appretur entfernt ist.

Schritt 1 – Stoff aufrollen


  • Schnur teilweise in den Stoff einrollen

Schritt 2 – Stoff raffen

 

  • Die Stoffrolle zur Mitte zusammenschieben, sodass eine Raffung entsteht.
  • Schnurenden verknoten

Schritt 3 – Färben

  • Stoff 10 min. wässern
  • Batik Textilfarbe nach Anleitung anrühren. Je mehr Farbpulver, desto intensiver das Ergebnis.
  • Den gewässerten Stoff 20 min. in das Farbbad geben.
  • Zwischendurch umrühren
  • Nach dem Färben ausspülen

Schritt 4 – Entfalten

 

 

  • Stoff entrollen
  • Trocknen lassen
  • Abschließend separat waschen

… 

Du hast Lust auf noch mehr Shibori?
Schau in mein Kreativbuch “SHIBORI . Tradionelles Färben neu interpretiert”